Die Moschusochsen im Dovrefjell
Wildlife-TV, Youtube






Die Moschusochsen im Dovrefjell (pdf)

Wandern und Naturfotografie im Dovrefjell, Norwegen
Moschusochsen, Wildrentiere, Elche und Fjordpferde


Neben der urspruenglichen, subarktischen Gebirgslandschaft mit dem ganzjaehrig schneebedeckten Gipfel des markanten Snoehetta und anderen Bergen sind die Moschusochsen die Hauptattraktion des Dovrefjell-Sunndalsfjella Nasjonalpark in Norwegen. Nirgendwo sonst auf der Welt kann man die urzeitlichen Tiere besser beobachten, als hier im Dovrefjell, vor allem im Gebiet im Osten des Snoehetta, wo es einen gut markierten Wanderweg (16km) zwischen dem Bahnhof Kongsvoll und der Huette Reinheim gibt. In Europa gibt es sonst nirgendwo Moschusochsen, ein paar wenige an der schwedischen Grenze im Femundsmarka Nasjonalpark und im angrenzenden Rogens Naturreservat auf der schwedischen Seite. Dort wird man sie jedoch nur mit viel Glueck sehen koennen. Einzelne kleine Gruppen sind vom Dovrefjell dort hin abgewandert.
Im Dovrefjell mit seiner weiten offenen Landschaft, kann man sie kaum uebersehen und da die Tiere an Manschen gewoehnt sind, hat man gute Moeglichkeiten zum Beobachten und Fotografieren. Man sollte aber trotzdem vorsichtig sein und die Warnschilder am Beginn der Wanderwege beachten und befolgen. Mit ausreichendem Sicherheitsabstand wird man jedoch unvergessliche Beobachtungen ohne Risiko machen koennen. Und das lockt auch immer viele Wildlife-Fotografen aus Norwegen und aus anderen europaeischen Laendern an.
Von Natur aus waren die Moschusochsen in Skandinavien schon lange Zeit ausgestorben. Nach mehreren missglueckten Versuchen, die Tiere hier im Dovrefjell wieder auszuwildern, hat es nun in den letzten Jahrzehnten geklappt und es konnte sich eine gesunde Population entwickeln. Ansonsten kommen Moschuochsen nur in den arktischen Gebieten Kanadas und Russlands, sowie in Groenland vor.
Die Moschusochsen im Dovrefjell sind eine in Europa beispiellose Moeglichkeit fuer die Wildlife-Photography und Tierbeobachtungen.